Mittwoch, 30. November 2011

四国2

... weiter geht's in Shikoku. Nachdem wir also die große Seto-Brücke hinter uns gelassen haben, waren wir endlich auf Shikoku.  Es war dann auch gar nicht mehr weit bis zu unserem Ziel, die kleine Stadt Kotohira. Dort wurde uns auch langsam klar, was die Uni für Geld in diese Reise gesteckt haben muss. Das Hotel mit Zimmern im japanischen Stil war piekfein, mit Abendessen der Superlative, anschließendem Karaoke, einem Schwimmbad im 6. Stock und vor allem: ein natürlicher Onsen (heisse Quelle) auf dem Dach. Den mussten wir natürlich ausprobieren. Und zwar vor dem Essen, nach dem Essen und am nächsten Morgen um 6:00 Uhr, um den Sonnenaufgang Ende November in einem Onsen auf dem Dach eines Ryôkan zu sehen. Super Sache!










Nach dem morgendlichen Onsen-Besuch und meinem Frühstücksei ging es dann leider schon raus aus dem Ryôkan. Wir haben alles zusammengepackt, das Gepäck im Hotel gelassen und sind dann auf zum Kotohira-Schrein, dem größten Schreinkomplex Shikokus. Dort gab es Tempel en masse und, natürlich, alle lagen auf dem Weg zum Berggipfel, mit hunderten von Treppen die erklommen werden wollten. Das Ganze wurde uns dann übrigens als Udon-Pilgerweg vorgestellt, denn nach dem Schreinbesuch waren wir darauf vorbereitet, unsere eigenen Udon zu machen! Wir haben also Teig geknetet, geschlagen und getreten, Udon geschnitten und sind dann feierlich zum Restaurant gelaufen, wo wir sie gekocht haben. Dort ging übrigens eine original Astro-Boy Zeichnung von Tezuka. Sehr geil! Und älter als ich selber! Am Ende gab es dann noch ein Diplom: ich habe die Nudelschule abgeschlossen!













Dann war es auch schon Zeit zum aufbrechen. Diesmal ging es über eine andere Brücke zurück, die Akashi-Kaikyo, dort haben wir noch einmal Rast gemacht und ich habe die letzten Fotos des Tages gemacht.



Ansonsten weise ich noch einmal auf meinen Tumblr-Account hin, auf dem ich hin und wieder besondere Fotos in großer Auflösung veröffentliche. Und wünsche euch allen einen angenehmen Abend. :-)

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

woa nicht schlecht, was sich die Uni alles kosten lässt! Aber gut so!! :D

Ich finde die Landschaft wirklich beeindruckend...

(und awwww Katzis!! XD Aber das war klar, dass das von mir kommt, oder??? XD)

Daria hat gesagt…

Voll der Luxus!! xD

Schade,dass Himeji gerade restauriert wird.. Hatte eigentlich vor es nächstes Jahr zu besuchen :(

Anonym hat gesagt…

Hilde und wir freuen uns sehr über lebenszeichen und grüße, uns geht es allen soweit gut, wir haben die karte ihr geschenkt.wir denken oft an dich,es ist klasse das du so viel erlebst und hoffen das du auch weiter so schöne dinge berichten kannst. wir sind ja mal gespannt wie weihnachten in japan gefeiert wird, wenn überhaubt?

Anonym hat gesagt…

eigentlich, sollte für anonym "uwuje" stehen, aber wir denken, das du dir denken kannst, daß wir es sind, bis bald.
uwuje

Michael hat gesagt…

Danke Danke! Ich freue mich immer über Kommentare von euch, auch wenn ich nicht immer antworte. Zeit ist das einzige woran es momentan ganz erheblich mangelt. Morgen gehe ich zu einer "Weihnachtsfeier", aber ansonsten ist das Fest hier noch mehr Konsumfreudigkeit als bei uns. Im Prinzip sind Silvester und Weihnachten hier vertauscht: Weihnachten ist Party, Silvester ist Familienfest. :)